Eilbek II
Zurück zur Übersicht

Eilbek II

Grundsätzlich wurde der Charakter der 50’er Jahre Backsteingebäude als Ensemble rotsteinscher Zeilen erhalten. So wurden die Gebäude umseitig mit rot-bunten Klinkerriemchen versehen und lediglich die in den Loggien, in zweiter Ebene liegenden Außenfassaden, sind in heller Putzoberfläche angedacht. Die geputzten halbsteinschen Bestandsbrüstungen und Stahlbetonplatten der Loggien wurden fassadenbündig zurück gebaut und durch eine vorgehängte Stahlkonstruktion auf eine sinnvoll nutzbare Fläche vergrößert. Die neuen Loggien sind als leichte Stahlrahmenkonstruktionen ausgeführt und über, vor der Wand in Dämmebene verlaufende geschosshohe Stützen mit Trägern an die Fassade gehängt. Die statisch relevante Tragkonstruktion der Balkongeländer wird innenseitig angeordnet und stirnseitig an der neuen Tragkonstruktion befestigt, sodass von außen keine statischen Konstruktionsbauteile wahrnehmbar sind. Aufgenommen in den Katalog: Backstein – Qualitätssicherung: Gute Beispiele energetischer Sanierung

Projektdetails:

Sanierung

Hamburg – Eilbek
Wohngebäude
Fertigstellung 2013
Leistungsphase 3 – 9

Bauherr:
Allgemeine Deutsche
Schiffszimmerer-Genossenschaft
eg

Energetische Fassadensanierung
19 Mehrfamilienhäuser
nachträglicher Anbau von Balkonen
und Erweiterung der Loggien