Stresemannstrasse
Zurück zur Übersicht

Stresemannstrasse

Für eine alteingesessene Hamburger Stiftung, deren Zweck die Versorgung bedürftiger Menschen mit kostengünstigem Wohnraum ist, wird an der Stresemannstraße ein Wohnhaus für 14 ältere und bedürftige Menschen erstellt. Die Baulückenschließung bezieht sich in ihrer Höhe auf die benachbarten Gebäude, ebenso folgt sie den vorhandenen Gebäudefluchten und sorgt mit der Schließung der Gebäudelücke auch für die umliegenden Wohnhäuser für ein ruhigen, in seiner Dimensionierung angenehmen Innenhof. Das Gebäude ist als Dreispänner konzipiert. Alle Wohnungen besitzen aus Lärmschutzgründen einen zur Südseite gerichteten Wintergarten, der über den Hauptaufenthaltsraum zugänglich ist.

Projektdetails:

Neubau

Hamburg – St. Pauli
Wohngebäude
Fertigstellung 2005
Leistungsphase 1-9

Bauherr:
Stiftung
Hieronymus Vogeler
Gotteswohnungen

850 m² Wohnfläche
14 altengerechte Wohneinheiten